Film zum Antirassismus-Workshop

"Der Rassist in uns" begleitet unseren Blue-Eyed Workshop in Hamburg und zeigt die Mechanismen und Wirkungsweisen von Rassismus auf. Deutlich wird auch, wie Manipulation dafür sorgt, dass Privilegierte Diskriminierungen zulassen. Weitere Informationen zum Konzept finden Sie hier ->

Newsletter

Unser Newsletter erscheint alle 8 Wochen mit interessanten Informationen rund um die Themen Nicht-Diskriminierung, Diversity und Interkulturelle Öffnung.

Der Newsletter ist kostenlos und kann hier abonniert werden.

"Wurzeln und Flügel" Team

Alexandra Conrads ist Teil des "Wurzeln und Flügel"-Teams bei Diversity Works. Weitere Infos zu diesem Seminarkonzept für Eltern Schwarzer Kinder gibt es hier ->

30.-31. Januar 2021 - Nächstes "Wurzeln und Flügel" Seminar ONLINE

Das nächste "Wurzeln und Flügel"-Seminar wird von Alexandra Conrads und Jürgen Schlicher moderiert. Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier ->

Alexandra Conrads

Alexandra Conrads ist in Deutschland und Großbritannien erfolgreich in der politischen Bildungsarbeit tätig. Zu ihren Schwerpunktthemen gehört die rassismuskritische und vorurteilsbewusste Bildung, Empowerment, Migration und Identität. Als Soziologie- und Fremdsprachenlehrerin, Projektreferentin, Facilitatorin und Workshopleiterin hat sie ein breites Spektrum politischer Bildungsarbeit kennenlernen können. So arbeitete sie unter anderem mit Schüler:innen, Studierenden, Lehrkräften und zivilgesellschaftlichen Akteuren sowohl im staatlichen als auch im nicht-staatlichen Bildungssektor. Nach einigen Jahren in Großbritannien verlagerte sie 2020 ihren beruflichen und familiären Fokus nun wieder zurück nach Deutschland.
Ihr Engagement für rassismuskritische und vorurteilsbewusste Bildungsarbeit beruht besonders auf ihrer persönlichen Biografie. Als Afrodeutsche ist Alltagsrassismus für sie gelebte Realität, weshalb sie besonders für die Bedürfnisse und Schutzmechanismen für Menschen mit Diskriminierungserfahrung sensibilisiert ist.

Alexandra Conrads ist als Adoptivkind mit äthiopischen Wurzeln in einer deutschen, weißen Arbeiterfamilie im Rheinland aufgewachsen. Bis zu ihrem Studium war sie fast ausschließlich umgeben von weißen Bezugspersonen. Ihre Kindheit beschreibt sie als Aufwachsen mit „geliehenen“ weißen Privilegien. Als Jugendliche musste sie plötzlich lernen, dass sie selbst nie weiße Privilegien besaß – sondern, dass sie viel mehr von den weißen Privilegien ihrer Mitmenschen beschützt wurde und von diesen profitiert hat. Nach intensiver persönlicher Auseinandersetzung mit diesem Thema entwickelte sie ihre Entschlossenheit, rassismuskritische Bildungsarbeit und Empowerment zu ihren Kernthemen zu machen.
Ihre außergewöhnliche Biografie und ihr offener Umgang mit ihren persönlichen Erfahrungen ermöglicht ihr, schnell eine Vertrauensbasis in Workshops und Beratungsgesprächen zu schaffen. Mit ihrer empathischen und herzlichen Art ermutigt sie Teilnehmende, sich mit auf den rassismuskritischen und vorurteilsbewussten Weg zu begeben.

Nach ihrem Bachelorstudium der Sozialwissenschaften in Köln und einem anschließenden Praktikum in Berlin beim Bündnis für Demokratie und Toleranz der Bundeszentrale für politischen Bildung ging sie zur akademischen und beruflichen Weiterbildung nach Großbritannien. In den folgenden Jahren absolvierte sie dort erfolgreich ihr Masterstudium der Konfliktlösung an der „University of Bradford“ und ließ sich außerdem als Soziologie- und Fremdsprachenlehrerin für weiterführende Schulen in Großbritannien ausbilden. Als Referendarin und als ausgebildete Lehrkraft unterrichtete sie an Schulen in benachteiligten Stadtvierteön in Bradford und Leeds. Sie arbeitete als Bildungsreferentin für globales Lernen in einer Bildungsorganisation in Leeds, in der sie mit der die Entwicklung, Durchführung und Evaluierung von Bildungskonzepten zur Förderung von kritischem Denken und vorurteilsbewusster Bildung betraut war.

Ausbildung und Qualifikationen

  • Ausbildung zur Multiplikatorin für das “Argumentationstraining gegen Stammtischparolen“
  • Ausbildung zur Multiplikatorin für Empowerment- und rassismuskritischer Jugendbildungsarbeit
  • Global Teaching Award – Connecting Classroom for Global Learning Programme of the British Council (Ausbildung zur Multiplikatorin für Lehrkräfte zum Thema Globales Lernen)
  • Facilitatorin für das Erasmus+ Virtual Exchange Facilitation Programme zur Stärkung von globalem interkulturellem Austausch junger Menschen
    Lehrerlaubnis in Großbritannien (Qualified Teacher Status)
  • Lehramtsausbildung für weiterführende Schulen in Großbritannien (Modern Foreign Languages)
  • Masterstudium der Konfliktlösung an der University of Bradford, Großbritannien
  • Bachelorstudium der Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln

 

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch

 

Email: conrads[at]diversity-works.eu

 

[zurück zum Team]