Feedback von Teilnehmer/innen

Was haben Sie gelernt?

„Man kann alles ändern, wenn man will und entsprechend Kenntnis hat! – Wir sind mit unseren Ängsten nicht allein und wir können sie definitiv abbauen.“

„Wir kämpfen nicht alleine. – Wenn jemand sich rassistisch angegriffen fühlt, dann ist das auch so. – Viele Ideen unterschiedlicher Menschen erweitern mein Argumentationsrepertoire“

„Choose your battle. – Fragen „Wie meinen Sie das?“ – Unsere Familie ist nicht allein. Wir können mit mehr Leuten mehr bewegen.“

„Das Seminar hat mir sehr geholfen meinen Horizont hinsichtlich des Rassismus zu erweitern.“

„Ich darf rebellieren! – Ich bin nicht allein mit meinen Empfindungen! – Die Wurzeln sind wichtig, damit Flügel wachsen können!“

„Bereicherung, Stärkung im Umgang mit Rassismus.“

„Dass ich nicht nur eine Verantwortung habe für mein Kind, sondern dass daran auch eine gesellschaftliche Verantwortung geknüpft ist. – Dass viele kleine Schritte einen langen Weg gehen können. – Dass wir viele Gleichgesinnte sind.“

Was uns Teilnehmer/innen gesagt haben:

„Ihr ward Spitze! Danke! Und bis bald!“

„Ein sehr abwechslungsreiches Seminar mit sehr guter und interessanter Moderation.“

„Danke für zwei informative, lehrreiche und tolle Tage! Danke für persönliche Inhalte.“

„Ich freue mich auf eine Fortsetzung!“

Jürgen Schlicher beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit den Themen Rassismus und Diskriminierung. Als Diplom-Politologe hat er das Dokumentations- und Informationszentrum für Rassismusforschung gegründet, ist Mitbegründer von ENAR (European Network Against Racism). Vor 16 Jahren hat er das Projekt „Schule Ohne Rassismus“ nach Deutschland geholt und 2005 Diversity Works gegründet. Er wurde von Jane Elliott ausgebildet, den "Braunäugig-Blauäugig Wokshop zur Thematisierung von Diskriminierung anhand der Augenfarbe" durchzuführen. 
Er ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt in Duisburg.

Wurzeln und Flügel - ein Empowerment-Training für Eltern und Jugendliche mit Rassismuserfahrungen

Familiäres Zusammenleben ist sowohl von wertvollen, schönen, lebensbereichernden und -bejahenden Glücksmomenten geprägt, als auch von jenen kräftezehrenden Zeiten, in denen das Kommunizieren, das in Kontakt bleiben und das Zueinanderstehen zu Kraft- und Gedulds-proben werden können.

Eltern  nichtweißer Kinder machen nicht selten Erfahrungen, die über die "normale" Erziehungs- und Beziehungsarbeit hinausgehen. Sie werden unter Umständen mit rassistischen Diskriminierungen konfrontiert.

Und so ergeben sich Fragen wie: Wie kann ich erkennen bzw. erfahren, ob mein Kind tatsächlich Rassismus erlebt? Wie kann ich damit umgehen, wenn mein Kind Rassismus- erfahrungen äußert? Wie will ich mit unangenehmen Situationen oder gar Anfeindungen umgehen, die mich als Mutter oder Vater persönlich und/oder unsere gesamte Familie betreffen?

Das Workshopkonzept „Wurzeln und Flügel“ bietet Eltern nichtweißer Kinder die Möglichkeit, sich mit all diesen Herausforderungen zu beschäftigen und Lösungsansätze für problematische Situationen zu erarbeiten. Im gemeinsamen Austausch machen sie die stärkende Erfahrung, dass sie nicht allein sind mit ihren Fragen und Problemen.

Durch die professionelle Begleitung von zwei Trainer/innen werden den Eltern Diskriminierungsstrukturen wie Adultismus (Machtungleichgewicht zwischen Erwachsenen und Kindern) und Rassismus nahe gebracht.

Die Teilnehmer_innen erhalten im Workshop Raum und Zeit, ihre eigenen Verortungen in all diesen Themen und Strukturen zu suchen und zu finden, und sich so mehr Sicherheit für herausfordernde Alltagssituationen zu erarbeiten.   

Das Konzept wurde entwickelt von ManuEla Ritz - freiberufliche Trainerin und selbst adoptiert und Jürgen Schlicher, Antirassisus-Trainer mit langjähriger Beratungs- und Coaching-Erfahrung im Bereich der Antidiskriminierung.

Der nächste Termin:

Informationen zu den aktuellen Workshops finden Sie auch immer in unserem Newsletter.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an info@diversity-works.de.

 

[zurück zu Workshops]