Ein Workshop für Eltern Schwarzer Kinder und Kinder of Color*

Wurzeln und Flügel

Familiäres Zusammenleben ist sowohl von wertvollen, schönen, lebensbereichernden und -bejahenden Glücksmomenten geprägt, als auch von jenen kräftezehrenden Zeiten, in denen das Kommunizieren, das in Kontakt bleiben und das Zueinanderstehen zu Kraft- und Geduldsproben werden können.


Eltern nichtweißer Kinder machen nicht selten Erfahrungen, die über die "normale" Erziehungs- und Beziehungsarbeit hinausgehen. Sie werden unter Umständen mit rassistischen Diskriminierungen konfrontiert.

Und so ergeben sich Fragen wie: Wie kann ich erkennen bzw. erfahren, ob mein Kind tatsächlich Rassismus erlebt? Wie kann ich damit umgehen, wenn mein Kind Rassismuserfahrungen äußert? Wie will ich mit unangenehmen Situationen oder gar Anfeindungen umgehen, die mich als Mutter oder Vater persönlich und/oder unsere gesamte Familie betreffen?

Das Workshopkonzept „Wurzeln und Flügel“ bietet Eltern, deren Kinder von Rassismus betroffen sind, die Möglichkeit, sich mit all diesen Herausforderungen zu beschäftigen und Lösungsansätze für problematische Situationen zu erarbeiten. Im gemeinsamen Austausch machen sie die stärkende Erfahrung, dass sie nicht allein sind mit ihren Fragen und Problemen.

Durch die professionelle Begleitung von zwei Trainer:innen werden den Eltern Diskriminierungsstrukturen wie Adultismus (Machtungleichgewicht zwischen Erwachsenen und Kindern) und Rassismus nahe gebracht.
Die Teilnehmer:innen erhalten im Workshop Raum und Zeit, ihre eigenen Verortungen in all diesen Themen und Strukturen zu suchen und zu finden und sich so mehr Sicherheit für herausfordernde Alltagssituationen zu erarbeiten.

Das Konzept wurde ursprünglich entwickelt von ManuEla Ritz - freiberufliche Trainerin und selbst adoptiert und Jürgen Schlicher, Antirassismus-Trainer mit langjähriger Beratungs- und Coaching-Erfahrung im Bereich der Antidiskriminierung. Bei Diversity Works arbeiten im "Wurzeln und Flügel"-Team Alexandra Conrads, Anna Cardinal, Maurice Soulié und Jürgen Schlicher.

* Der Ausdruck People of Color (PoC) ist eine Selbstbezeichnung von Menschen, die auf unterschiedliche Weise von Rassismus betroffen sind. Im deutschen Raum setzt sich dieser Ausdruck vermehrt durch (Kinder of Color, Women of Color etc.)
 Zu dem Thema Sprache und Bezeichnungen gibt es im Seminar vertiefende Reflexionen und Informationen.

Der nächste Termin:

... findet am Samstag, den 20. & Sonntag, den 21. März 2021 Online statt.
Hier können Sie sich anmelden ->

 

Informationen zu den aktuellen Workshops finden Sie auch immer in unserem Newsletter.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an info@diversity-works.de.

 

[zurück zu Workshops]

Quelle: http://www.diversity-works.de/workshops/wurzeln_und_fluegel/